Die Residenz in den Highlands

Die Residenz in den Highlands: Ein Roman in Episoden

 

Marianne Labisch & Gerd Scherm (Hrsg.)
Außer der Reihe
p.machinery
ISBN: 978-3957652577
ASIN: ‎ B09FJT18TK
gebunden, 168 Seiten

Cover und Illus: Gerd Scherm
 

 

Zum Buch:

Auch Teddybären, Geister, Feen, Vampire, Werwölfe und Wasserwesen werden alt und gebrechlich. Ein herkömmliches Altersheim wäre nicht geeignet, ihnen den Lebensabend wirklich schön zu gestalten. Deshalb wurde eigens für diese Wesen in den schottischen Highlands eine Altersresidenz errichtet. Die Bewohner des entlegenen Ortes, in dem die Residenz steht, berichten hinter vorgehaltener Hand über seltsame Ereignisse, wie weißen Frauen, die über den Friedhof wehen, oder qualvollen Schreien in Vollmondnächten, die angesichts der Tatsache, dass die Residenz früher einmal eine Irrenanstalt gewesen ist, nicht verwundern mögen. Machen Sie sich Ihr eigenes Bild und seien Sie Gast in unserer Residenz in den Highlands.
Den Gästen passiert nichts. Zumindest nicht oft. Versprochen.

Mit folgenden Beiträgen:

Marianne Labisch: Lady Banshee de Lily Ouvertüre
Sascha Dinse: Acheron
Ansgar Sadeghi: Der griesgrämige Herr Butzemann
Vincent Voss: Halber Mensch
Andreas Flögel: Pixy, Krähe, Mortadella
Gerd Scherm: Der Bewerber
Regina Schleheck: What shall we do with the drunken Fisher?
Anja Bagus: Hunger
Thomas Heidemann: Art Brut
Enzo Asui: Das Original
Rainer Schorm: Der Schnee des Uranus
Gerd Scherm: Happy birthday!
Christian Künne: Unter dem Donner hoher Meeresflut
Verena Jung: Der letzte Tag
Hans Jürgen Kugler: Neid heilt keine Wunden
Michael Schmidt: Über die Grenzen des Todes
Karin Reddemann: Der Weltretter
Eska Anders: Abschied
Marianne Labisch: Lady Banshee de Lily: Finale


* Verlagsseite: p.machinery
* Bestellen Buch: Amazon
* Bestellen ebook: Amazon