Kurd Laßwitz Preis 2011

Die Preisträger des Kurd Laßwitz Preis 2011 sind bekannt.

Als bester deutschsprachiger Roman wurde Walpar Tonnraffir und der Zeigefinger Gottes von Uwe Post ausgezeichnet. In der Kategorie beste deutschsprachige Kurzgeschichte ging der Preis an Die Schwelle von Michael K. Iwoleit. Die weiteren Kategorien kann man hier sehen. Herzlichen Glückwunsch an alle Preisträger.

Auf der Detailseite mit den Wahlergebnissen für die Erzählungen sieht man, dass meine Story Lod, Lad, Chine das Schlusslicht bildet. Das ändert aber nichts daran, dass ich glücklich und stolz bin, nominiert worden zu sein.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Schreiben, ScienceFiction veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s